Diabetes Blog Woche: #DeDoc

Hallo ihr Lieben,

heute ist schon Tag drei der Diabetes Blog Woche und das Thema heute lautet #DeDoc. Ausgeschrieben heißt das Ganze „Deutsche Diabetes Online Community“ und plötzlich kann man sich auch etwas darunter vorstellen 😉 Das Ganze dient dazu, Diabetiker besser zu vernetzen, Blogs bekannter zu machen und somit Erfahrungen, Neuigkeiten und Themen leichter auszutauschen.

Bei meiner Diagnose, damals 1998 *hust*, war im Internet noch nicht sonderlich viel los. Ich glaube ungefähr 3 Jahre später war ich das erste mal in einem Chat unterwegs. Aber an einem Austausch mit anderen Diabetikern via Internet hat glaub ich lange Zeit keiner gedacht. Umso schwieriger war es auch, andere Typ 1er kennen zu lernen. Es gab in meiner Stadt tatsächlich eine Selbsthilfegruppe in der auch EIN Mädchen in meinem Alter war aber das wars auch schon. Da dort dann auch keine wirkliche Freundschaft entstanden ist und ich daher auch nicht mehr zu den Treffen ging war es sehr schwer, jemanden zu finden, mit dem man sich mal über die blöden Blutzuckerwerte, den ganzen Stress und die Motivationslosigkeit auslassen konnte. Freunde (ohne Diabetes) haben natürlich zugehört, konnten es aber auch nicht so richtig nachvollziehen – logisch!.Wie schön, dass das jetzt, dank der modernen Technologie, ganz anders ist 🙂

Irgendwann bin ich auf den Blog von Steff (www.diabetes-leben.com) gestossen. Den habe ich recht lange verfolgt, bevor ich selber aktiv wurde. Auss einer Laune heraus und als Aufgaben-beschaffungs-Maßnahme habe ich dann selber meinen Blog gestartet und dadurch auch vermehrt andere Diabetes Blogs kennen gelernt. Dadurch bin ich dann schließlich auch bei #dedoc gelandet. Der Austausch, sei es über den Blog, Foren, Chats ist für mich sehr wichtig geworden und eine Form der Unterstützung mit meiner Krankheit die mir wirklich viel bedeutet und eine große Hilfe darstellt.

Den OpenBlog von #DeDoc verfolge ich ziemlich regelmäßig und habe für mich die Erfahrung gemacht, das dort wirklich viele außergewöhnliche Themen zu finden sind, die ich so noch nicht bewusst auf anderen Blogs gefunden habe. Ein Beispiel, was mir grad einfällt war z.B. eine Kostenaufstellung, welche Mehrkosten der Diabetes so verursacht – ich weiß leider nicht mehr, von wem. Seit dem Wochenende gibt es dort nun auch die Möglichkeit seine Blogs zu verlinken und neue Posts im OpenBlog als RSS Feed anzuteasern. Diese Möglichkeit ist schön um die Vernetzung der Blogs zu verbessern und um neue Blogs kennen zu lernen.

Eine weitere tolle Funktion bei #DeDoc ist der Mittwochs-Tweet-Chat. Zu vorgegebenen Themen wird bei Twitter munter diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. Jeden Mittwoch Abends will ich dabei sein und IMMER!! ist irgendwas dazwischen gekommen (und wenn es schlichtweg die Zeit vergessen war). Ich hoffe, ich schaffe es heute mal endlich dabei zu sein! Dann sehen wir uns hoffentlich dort 🙂

Bis Bald


dbw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s