Diabetes Blog Woche: Technik, die begeistert

Hallo ihr Lieben,

die heutige Aufgabenbeschreibung hat es in sich.

Stell Dir vor, Du wärst Produktentwickler bei einem großen Pharmaunternehmen. Wie würde ganz realistisch Deine TraumInsulinpumpe, Dein TraumMessgerät oder Dein TraumPen aussehen!? Und was erwartest Du von der Zukunft in den nächsten 5 Jahren?

Um das zu beantworten muss man erst einmal sehen, wie weit die Technik eigentlich schon ist. Es gibt Insulinpumpen die mit dem Messgerät verbunden sind und sich darüber steuern lassen. Es gibt Bolusrechner, die einem nicht nur die nötigen Insulineinheiten verraten nachdem man die gewünschten KEs eingegeben hat. Sie senden das Ganze auch noch an die Pumpe, die dann fleißig das Insulin hergibt. Dann gibt es CGMs. Damit kann kontinuierlich der Gewebszucker gemessen werden und man erhält statt einer Momentaufnahme des Blutzuckerspiegels genauere Tendenzen und Kurven. Wow! Wird leider nicht von der Kasse bezahlt im Moment. Dazu haben wir Apps auf unserem Smartphone die das klassische Tagebuch ersetzen können und uns bunte Grafiken und Durchschnittswerte zeigen, die uns motivieren. Auch verschiedene Diabetes Management Systeme, anhand derer wir unsere Messgeräte und Pumpen auslesen lassen können und uns alles genau und schön auf dem Laptop anschauen können sind schon lange auf dem Markt.

Wenn ich nun die fast 16 Jahre zurück denke, als mein Diabetes erkannt wurde hätte ich mir vermutlich nichts von alldem vorstellen können. Die Technologie geht so rasant vorwärts und Dinge die man sich gestern nicht einmal vorstellen konnte gehören heute zum Alltag.

Was ich von der Zukunft erwarte ist auf jeden Fall die Möglichkeit, das CGM von der Kasse zu bekommen. Das, wenn möglich, bitte auch nicht erst in fünf Jahren sondern deutlich früher 😉

Und wenn in die Richtung weiter geforscht wird – wer weiß. Vielleicht kann das CGM dann ja irgendwann selbstständig Befehle an die Pumpe weiter leiten. Aktuell kann die Pumpe ja bei einer Unterzuckerung schon ausgeschaltet werden. Aber vielleicht kann irgendwann auch bei einem hohen Wert gegenreguliert werden. Vielleicht gibt es bald noch schnellere Insuline, die eine leichtere Korrektur möglich machen.

Toll wäre eine all-in-one-Lösung. CGM+Pumpe. Eine Fernbedienung für beides mit integriertem Tagebuch. Das wäre nett.

Mal schauen, was die Zukunft tatsächlich so bringt.

 

Bis Bald


dbw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s